Test: Welche Sommerreifen sind jetzt eine gute Wahl?

Themen zu Chassis, Karosserie und Fahrwerk
Antworten
Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 8313
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 19:24

Test: Welche Sommerreifen sind jetzt eine gute Wahl?

Beitrag von Flo » Fr 17. Apr 2020, 08:21

Berlin, 16.04.20 Bundesregierung und die Vertreter der Bundesländer haben sich auf weitere Maßnahmen im Umgang mit der Corona-Pandemie geeinigt. Nachdem Autohäuser zunächst geschlossen werden mussten, gibt es jetzt die ersten Lockerungen. Ab Montag dürfen Kfz-Händler, unabhängig von der Größe der Verkaufsfläche, wieder öffnen. Für viele Autofahrer steht nach dem Lockdown noch der Wechsel auf Sommerreifen an. Der ACE, Deutschlands zweitgrößter Autoclub, hat die Zweitmarken der Premiumhersteller getestet.

Im diesjährigen Sommerreifentest des ACE Auto Club Europa und der GTÜ Gesellschaft für technische Überwachung mbH standen Sommerreifen von Zweitmarken der großen und bekannten Hersteller im Fokus. Denn wenig bekannt ist, dass es von ihnen auch günstige Alternativen gibt. Auf diese Weise versuchen die Reifenproduzenten, ihre Erfahrungen und ihr Know-how ein zweites Mal zu vermarkten. Das geschieht auch, um auf die preisgünstige Konkurrenz aus Fernost zu reagieren. Getestet wurden neun Reifen der beliebten Dimension 215/55 R17 für kompakte SUV und Mittelklasse-Kombis. Die Tests fanden im November 2019 auf dem Bridgestone-Gelände in Italien statt.

Diese Reifen traten zum Test an: Maxxis Premitra 5, Sava Intensa UHP 2, Fulda SportControl 2, Apollo Aspire XP, Toyo Proxes Sport, Kleber Dynaxer HP4, Firestone Roadhawk, Hankook Ventus Primes 125 und Avon ZV7. Sie mussten sich in drei Bereichen unter Beweis stellen: Sicherheit bei Nässe, Sicherheit bei Trockenheit sowie Umwelt und Wirtschaftlichkeit. Der Preis für vier Reifen in Euro spielt ebenfalls eine Rolle. Von den neun getesteten Reifenmodellen erreichte einzig der Maxxis Premitra 5 die Bestnote „sehr empfehlenswert“. Vier Fabrikate erhielten das Prädikat „empfehlenswert“: Sava Intensa UHP 2, Fulda SportControl 2, Apollo Aspire XP sowie der Toyo Proxes Sport. Die restlichen vier Testmodelle konnten lediglich mit „bedingt empfehlenswert“ ausgezeichnet werden.

Kurze Bremswege auf nasser Piste

Keiner der neun Kandidaten erlangte in der Kategorie „Sicherheit bei Nässe“ bemerkenswerten Ruhm. Bei sommerlichen 20 Grad Celsius Streckentemperatur vergehen je nach Reifensatz zwischen 26,5 und 28,8 Meter, um das Testfahrzeug Audi Q2 von 80 km/h bis zum Stillstand zu bremsen. Trotzdem liefern Fulda, Toyo, Kleber und Maxxis respektable Werte.

Neben der Gummimischung und der Profilgestaltung kommt es beim Bremsen auf nasser Fahrbahn allerdings auch auf die Profiltiefe an. Dabei gilt die Grundregel: Je größer die Profiltiefe und je neuer der Reifen, desto kürzer ist der Bremsweg. Sind statt etwa acht Millimeter bei einem neuen Reifen nur noch drei Millimeter Restprofil vorhanden, verlängert sich der Bremsweg um zehn Meter. Diese können in Notsituationen den entscheidenden Unterschied ausmachen.

Im Trockenen wenig Unterschied

Auf trockener Strecke konnten alle getesteten Reifen überzeugen, die Unterschiede zwischen den einzelnen Marken sind äußerst gering. Die Spitzengruppe besteht aus Maxxis, Sava, Hankook, Fulda und Toyo. Sie bieten ein gutes Lenkverhalten, untersteuern kaum und überzeugen auch in den technisch anspruchsvollen Streckenabschnitten durch guten Grip. Der Maxxis war dabei der schnellste Reifen. Sava, Hankook, Fulda und Toyo sind auf trockener Strecke ebenfalls sehr empfehlenswert. Apollo, Avon, Kleber und Firestone liegen dahinter, doch kritisch wird das nicht. Im Alltag auf trockener Straße sind auch diese Reifen absolut konkurrenzfähig.

Fazit des Sommerreifentests 2020

Auch die Zweitmarken der großen Reifenhersteller liefern solide Ergebnisse. Doch am Ende hat ein Reifen aus Taiwan die Nase vorne: Testsieger mit der Bestnote „sehr empfehlenswert“ ist der Maxxis Premitra 5. Der Reifen überzeugt mit guten Werten und muss sich auch vor. Premiumreifen nicht verstecken. Zugleich bietet der Hersteller den mit Abstand besten Regenreifen in dieser Riege an: Neben sehr kurzen Bremswegen bei Nässe überzeugte der Maxxis Premitra 5 auf dem Nassparcours mit nahezu perfekter Seitenführung. Beim Preis konnte er ebenso punkten: Vier Reifen kosten rund 360 Euro. Dass auch bei den großen Konzernen gute Qualität zu günstigen Preisen zu bekommen ist, zeigt beispielsweise der Sava Intensa UHP2. Wer sparen will, kann auf alle der ersten fünf gelisteten Reifen setzen. Denn für die Verkehrssicherheit ist es besser, öfter einen guten und günstigeren Reifen zu kaufen als den Premiumreifen bis auf die Karkasse abzufahren.

Fahrzeugliste: 215/55 R17: sind verbreitete Dimension

Unter anderem auf diese Autos passen die getesteten Reifen: Audi Q2 (ab 2016); DS 4 (ab 2011); Opel Insignia (ab 2017); Peugeot 407 (bis 2010); Peugeot 508 (ab 2018); Seat Ateca (ab 2016); Skoda Superb (ab 2015); Skoda Karoq (ab 2017); Subaru Forester (bis 2013); Suzuki SX4 (ab 2012); Toyota Mirai (ab 2015); VW Passat (ab 2014); Touran (ab 2015).

Weitere Informationen

>> Film: Sommerreifentest 2020 https://youtu.be/8Fg-YBAXQLI

ace.jpg

Quelle: https://www.lifepr.de/inaktiv/ace-auto- ... xid/795141


Gruß
Porsche Cayman GTS 981 Manual Transmission 250 kW (10/2014) 36.980 km Sports Car
Renault Twizy Color 13 kW (04/2012) 33.920 km City Missile
Volkswagen Touareg Terrain Tech 7P6 193 kW (06/2015) 94.200 km Offroad Vehicle

Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 8313
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 19:24

Re: est: Welche Sommerreifen sind jetzt eine gute Wahl?

Beitrag von Flo » Fr 17. Apr 2020, 08:24

Wieso testen die eigentlich nicht zum Vergleich auch ein gängigeres Format wie 225/45/R17 ?

215/55 R17 sind schon echte Ballonreifen :irre:


Gruß
Porsche Cayman GTS 981 Manual Transmission 250 kW (10/2014) 36.980 km Sports Car
Renault Twizy Color 13 kW (04/2012) 33.920 km City Missile
Volkswagen Touareg Terrain Tech 7P6 193 kW (06/2015) 94.200 km Offroad Vehicle

Benutzeravatar
A6 Avant V6 TDI
Beiträge: 5976
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 08:24

Re: est: Welche Sommerreifen sind jetzt eine gute Wahl?

Beitrag von A6 Avant V6 TDI » Fr 17. Apr 2020, 09:00

Flo hat geschrieben:
Fr 17. Apr 2020, 08:24
Wieso testen die eigentlich nicht zum Vergleich auch ein gängigeres Format wie 225/45/R17 ?

215/55 R17 sind schon echte Ballonreifen :irre:


Gruß
Oder gleich das wohl sehr gängige Format 205/55 R16.
S6 Avant 4.0 TFSI 331 KW/450 PS S-tronic, mit allem was man brauchen kann
e-up! 61 kW/83 PS, Modell 2020 (Elektroflitzer)

Benutzeravatar
shabooboo
Beiträge: 931
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 20:50

Re: est: Welche Sommerreifen sind jetzt eine gute Wahl?

Beitrag von shabooboo » Sa 18. Apr 2020, 16:39

Flo hat geschrieben:
Fr 17. Apr 2020, 08:24
Wieso testen die eigentlich nicht zum Vergleich auch ein gängigeres Format wie 225/45/R17 ?

215/55 R17 sind schon echte Ballonreifen :irre:


Gruß
Ein Freund von mir hat sich gerade neue Felgen für seinen Passat in genau dem Maß gekauft, sofern sie ankommen (ebay-Kleinanzeigen).

Ist für mich auch eher ein untypisches Format.
Bild

Benutzeravatar
Crushcaspar
Beiträge: 1187
Registriert: Di 12. Aug 2014, 20:52

Re: Test: Welche Sommerreifen sind jetzt eine gute Wahl?

Beitrag von Crushcaspar » Sa 18. Apr 2020, 20:32

Neuer Passat neuer a4-premiumvertretergrösse
Die anderen haben irgendwas mit 215/xxr16

Benutzeravatar
jch
Beiträge: 1670
Registriert: Di 8. Jul 2014, 19:26

Re: Test: Welche Sommerreifen sind jetzt eine gute Wahl?

Beitrag von jch » Sa 18. Apr 2020, 21:54

Zumindest bei Audi ist das Format nicht vertreten. Der A4 fährt mit 225/50 R17, der A6 mit 225/60 R17
2015 T5 - Hotel California
1990 420SEC - Das Beste oder nichts
2019 A3 - Einkaufswagen

GolfTDIGTI
Beiträge: 2380
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 11:22

Re: Test: Welche Sommerreifen sind jetzt eine gute Wahl?

Beitrag von GolfTDIGTI » Sa 18. Apr 2020, 23:17

Wie ging das früher nur: 196/65/15 auf einem BMW E46 / Mercedes W203 usw.

Das passt doch überhaupt nicht zum Sprit u. CO2 Sparmotto, dass die Reifen immer breiter werden müssen. Das schlimme ist ja, dass die Hersteller die kleinstmögliche Basisfelge gerne auch noch extra häßlich machen, dass ja jeder mindestens 18 Zoll ordert...

Schaut euch den neuen 3er BMW mit 16 Zoll an, ihr werdet staunen wie schlimm das aussieht.
Toyota Tercel 4WD 06/86 (202.000km)
Volvo V60 D3 Momentum 09/14 (90.000km)
VW Golf Variant SDI 07/02 (327.000km)
VW Caravelle TDI 06/19 (—,——km)

Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 8313
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 19:24

Re: Test: Welche Sommerreifen sind jetzt eine gute Wahl?

Beitrag von Flo » So 19. Apr 2020, 10:27

jch hat geschrieben:
Sa 18. Apr 2020, 21:54
der A6 mit 225/60 R17
Huh...schön weich und gemütlich :D


Gruß
Porsche Cayman GTS 981 Manual Transmission 250 kW (10/2014) 36.980 km Sports Car
Renault Twizy Color 13 kW (04/2012) 33.920 km City Missile
Volkswagen Touareg Terrain Tech 7P6 193 kW (06/2015) 94.200 km Offroad Vehicle

Benutzeravatar
jch
Beiträge: 1670
Registriert: Di 8. Jul 2014, 19:26

Re: Test: Welche Sommerreifen sind jetzt eine gute Wahl?

Beitrag von jch » So 19. Apr 2020, 10:41

Flo hat geschrieben:
So 19. Apr 2020, 10:27
jch hat geschrieben:
Sa 18. Apr 2020, 21:54
der A6 mit 225/60 R17
Huh...schön weich und gemütlich :D


Gruß
Bin noch keinen damit gefahren, sehe die nur manchmal hier in der Gegend (gerade im Winter ist das Format gar nicht so selten). Sieht schon ziemlich balonig aus :D

@Matts - an den immer größer werdenden Reifen sind vor allem die höheren Gewichte schuld. Breite ergibt dann auch wieder Aufstandsfläche und die braucht man auch wieder um das Gewicht sicher runter zu bremsen.

195/65 R15 hat i.d.R Traglastindex 91 => 615kg
225/55 R16 (der nächstgrößere Durchmesser, gleich wie 225/50 R17) hat 95 ==> 690kg
225/60 R17 dann sogar schon 99 ==> 775kg
2015 T5 - Hotel California
1990 420SEC - Das Beste oder nichts
2019 A3 - Einkaufswagen

GolfTDIGTI
Beiträge: 2380
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 11:22

Re: Test: Welche Sommerreifen sind jetzt eine gute Wahl?

Beitrag von GolfTDIGTI » So 19. Apr 2020, 11:01

Zufälligerweise haben wir einen A6 Basis mit Standard 17“ Sommerbereifung. Gemütlich ist das mit Sicherheit nicht, liegt halt am Standard-Fahrwerk.
Toyota Tercel 4WD 06/86 (202.000km)
Volvo V60 D3 Momentum 09/14 (90.000km)
VW Golf Variant SDI 07/02 (327.000km)
VW Caravelle TDI 06/19 (—,——km)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste