Gebogene Instrumente - Vom TV ins Auto

Alles zu Navi, Radio, Sound und Co.
Antworten
Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 19:24

Gebogene Instrumente - Vom TV ins Auto

Beitrag von Flo » Mo 19. Nov 2018, 10:18

Bei Fernsehern und Computermonitoren ist das gebogene Display bereits wieder aus der Mode. Trotzdem soll es sich nun im Auto durchsetzen.

Der erste Schritt auf dem Weg zu dreidimensionalen Instrumenten im Auto ist gemacht. Zulieferer Bosch hat für den neuen VW Touareg ein gebogenes Display entwickelt, das neben Tacho und Drehzahlmesser frei wählbare Informationen anzeigt, etwa die Navigationskarte. Die konkave Oberfläche soll es dem Fahrer erleichtern, Informationen im Randbereich der Anzeige wahrzunehmen. Der Hersteller verspricht zudem weniger störende Lichtreflexionen. Nicht zuletzt benötigt es für die gleiche Menge an Informationen rund zwei Zentimeter weniger Bauraumbreite als ein ebener Bildschirm.

Bisher ist die Curved-Technik vor allem von Fernsehern und Computermonitoren bekannt. Dort konnte sie sich nach der Einführung zu Anfang des Jahrzehnts jedoch nicht durchsetzen. Im Auto mit seinem begrenzten Raum für Bildschirme könnte das anders sein. Im Oberklasse-SUV Touareg kostet das digitale Instrument im Paket mit anderen Radio- und Navigationsfunktionen 3.500 Euro Aufpreis.

536122_2_690x.jpg
536122_3_690x.jpg

Quelle: http://motorzeitung.de/news.php?newsid=536122


Gruß
Porsche Cayman GTS 981 250 kW (10/2014) 35.800 km Sports Car
Renault Twizy Color 13 kW (04/2012) 26.450 km City Missile
VW Touareg 7L6 V6 TDI 174 kW (12/2009) >283.300 km Offroad Vehicle

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast