Auto und Smartphone verschmelzen: Touareg parkt jetzt fernbedient ein und aus

Rund um Audi, Seat, Skoda, Porsche und VW..
Antworten
Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 9394
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 19:24

Auto und Smartphone verschmelzen: Touareg parkt jetzt fernbedient ein und aus

Beitrag von Flo » Di 17. Nov 2020, 16:09

  • „Park Assist Plus mit Fernbedienung“ fädelt den Touareg in jede Parklücke ein
  • Via Smartphone kontrolliert der Fahrer das Ein- und Ausparken des Touareg
  • Vier Kameras und zwölf Ultraschallsensoren sind die digitalen Augen des SUV

Der Touareg parkt jetzt vollautomatisch ein und aus. Quasi per Fernbedienung – kontrolliert von außen via Smartphone. Mit dem neuen Assistenzsystem „Park Assist Plus mit Fernbedienung“. Die typische Situation: etwa ein Parkhaus am Flughafen. Kurz vor dem Abflug. Enge Parklücken. Und das bedeutet: den Wagen in der Fahrspur stoppen, Gepäck aus dem Kofferraum, dann wieder einsteigen, den Wagen einfädeln, und zu guter Letzt sich selbst aus dem Auto ausfädeln. Stress. Diesen Job übernimmt im Touareg nun der „Park Assist Plus mit Fernbedienung“. Stressfrei.

Das ist bekannt: Die Basis des neuen Systems liefert der Parklenkassistent „Park Assist“, den Volkswagen nach wie vor auch für den Touareg anbietet. „Park Assist“ ermöglicht das halbautomatische Einparken; aus Längsparklücken (parallel zur Fahrbahn) parkt der Wagen auch halbautomatisch wieder aus. Das SUV übernimmt dabei das Lenken; der Fahrer betätigt das Gas-/E-Pedal und die Bremse. Das ist komplett neu: Jetzt geht Volkswagen einen entscheidenden Schritt weiter, da der neue „Park Assist Plus mit Fernbedienung“ erstmals vollautomatisch arbeitet – also auch den Motor und die Bremse steuert. Das neue System bietet zwei Modi der Bedienung: Im ersten Modus bleibt der Fahrer im Wagen sitzen und bedient das System von dort aus; im zweiten Modus steigt er aus dem Touareg aus und kontrolliert den Parkvorgang über sein Smartphone. In beiden Fällen parkt das SUV selbstständig vor- oder rückwärts ein- und aus. Und zwar in Parklücken jeglicher Art.

Im ersten Modus – ohne aktivierte Fernbedienung – bleibt der Fahrer wie gewohnt im Touareg sitzen. Beispiel Einparken: Der Fahrer aktiviert im Infotainment-Screen mit dem Tippen auf das Feld „P“ die Parkplatzsuche. Sobald der Touareg eine oder mehrere geeignete Parklücken erkennt, zeigt er sie im Infotainment-Screen an. Jetzt wählt der Fahrer eine der angebotenen Parklücken aus. In den digitalen Instrumenten („Digital Cockpit“) des Touareg erscheint die Anzeige „Bitte Bremse betätigen und Taste halten oder fernbedientes Parken wählen“. Der Fahrer entscheidet sich nun für die erste Option und betätigt dauerhaft die „Fahrtaste“ („P AUTO“) unterhalb des Schaltknaufs auf der Mittelkonsole – das Parken beginnt. Technisch nutzt der Touareg dabei zwölf Ultraschallsensoren und die vier Kameras des 360-Grad-Systems „Area View“. Die Kameras befinden sich in der Frontscheibe, den Außenspiegeln und der Heckklappe. Volkswagen setzt hier die sogenannte „Sensor Fusion“ ein, die eine optimale Objekterkennung ermöglicht. Selbst in Garagen kann das SUV so automatisch einparken. Wird die „Fahrtaste“ losgelassen, stoppt der Touareg augenblicklich.

Im zweiten Modus steigt der Fahrer vor dem eigentlichen Einparken aus. Dann nutzt er sein Smartphone und die App „VW Remote Park Assist Plus“ als Fernbedienung. Und so funktioniert es: Der Fahrer aktiviert auch hier im Infotainment-Screen über das Feld „P“ die Parkplatzsuche. Wieder wählt er eine der angebotenen Parklücken aus. Erscheint die Anzeige „Bitte Bremse betätigen und Taste halten oder fernbedientes Parken wählen“, entscheidet er sich jetzt für die zweite Option: das fernbediente Parken. Er tippt die Option an, nimmt den Fahrzeugschlüssel, steigt aus und aktiviert nun über die App den Einparkvorgang. Dazu drückt er auf dem Smartphone die virtuell aus dem Auto in die App übertragene „Fahrtaste“ – das Einparken startet. Die „Fahrtaste“ muss aus Sicherheitsgründen auch hier dauerhaft betätigt werden. Das SUV parkt nun komplett automatisch ein.

Möchte der Fahrer den eingeparkten Touareg indes aus einer engen Parklücke herausfahren, muss er sich dazu nicht mehr in den Wagen hineinzwängen. Um das automatische Ausparken zu aktivieren, betätigt er einfach via „VW Remote Park Assist Plus“ den Motor über die Taste „START/ENGINE/STOP“ auf dem Smartphone. Mit dem Starten des Motors erscheint auf dem Handy nun ein Angebot an Ausparkmanövern wie zum Beispiel „Vorwärts links“ oder Vorwärts rechts“. Jetzt einfach die Richtung auswählen und den Ausparkvorgang durch das Drücken des Symbols der „Fahrtaste“ aktivieren. Auch hier muss der Fahrer die digitale Taste aus Sicherheitsgründen dauerhaft halten. Das Ausparkmanöver wird parallel visuell auf dem Smartphone angezeigt. Das Oberklasse-SUV Touareg ist der erste Volkswagen, der ohne Fahrer an Bord assistiert bewegt werden kann.

DB2020AU01847_overfull.jpg
DB2020AU01849_overfull.jpg
DB2020AU01844_overfull.jpg
DB2020AU01848_overfull.jpg
DB2020AU01850_overfull.jpg
DB2020AU01846_overfull.jpg
DB2020AU01845_overfull.jpg
DB2020AU01843_overfull.jpg

Quelle: https://www.volkswagen-newsroom.com/de/ ... d-aus-6596


Gruß
Porsche Cayman GTS 981 250 kW (10/2014) 37.200 km Sports Car
Renault Twizy Color 13 kW (04/2012) 40.000 km City Missile
Volkswagen Touareg Terrain Tech 7P6 193 kW (06/2015) 95.200 km Offroad Vehicle

Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 9394
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 19:24

Re: Auto und Smartphone verschmelzen: Touareg parkt jetzt fernbedient ein und aus

Beitrag von Flo » Di 17. Nov 2020, 16:20

Flo hat geschrieben:
Di 17. Nov 2020, 16:09
Die typische Situation: etwa ein Parkhaus am Flughafen. Kurz vor dem Abflug. Enge Parklücken. Und das bedeutet: den Wagen in der Fahrspur stoppen, Gepäck aus dem Kofferraum, dann wieder einsteigen, den Wagen einfädeln, und zu guter Letzt sich selbst aus dem Auto ausfädeln. Stress.
Kleinere Autos = weniger Stress

Wie wäre der Ansatz? :???:

Halt schon blöd, wenn man im Regen dann immer noch aussteigen muss... :roll:


Gruß
Porsche Cayman GTS 981 250 kW (10/2014) 37.200 km Sports Car
Renault Twizy Color 13 kW (04/2012) 40.000 km City Missile
Volkswagen Touareg Terrain Tech 7P6 193 kW (06/2015) 95.200 km Offroad Vehicle

GolfTDIGTI
Beiträge: 2904
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 11:22

Re: Auto und Smartphone verschmelzen: Touareg parkt jetzt fernbedient ein und aus

Beitrag von GolfTDIGTI » Di 17. Nov 2020, 17:21

Schade um die Entwicklungskosten...
Toyota Tercel 4WD 06/86 (202.500km)
Volvo V60 D3 Momentum 09/14 (92.000km)
VW Golf Variant SDI 07/02 (336.000km)
VW Caravelle TDI 06/19 (2.000km)

Benutzeravatar
Markie
Beiträge: 1772
Registriert: So 13. Jul 2014, 11:38

Re: Auto und Smartphone verschmelzen: Touareg parkt jetzt fernbedient ein und aus

Beitrag von Markie » Di 17. Nov 2020, 18:33

Diese Ein- und ausparken mit vor und zurück, über das Smartphone finde ich gar nicht mal schlecht.
Letzte Woche hat sich jemand so dicht neben mich gestellt, dass ich alle Mühe hatte beim einsteigen.... :hilfe:
Bild
Home of Performance

Benutzeravatar
A6 Avant V6 TDI
Beiträge: 6734
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 08:24

Re: Auto und Smartphone verschmelzen: Touareg parkt jetzt fernbedient ein und aus

Beitrag von A6 Avant V6 TDI » Di 17. Nov 2020, 18:34

Markie hat geschrieben:
Di 17. Nov 2020, 18:33
Diese Ein- und ausparken mit vor und zurück, über das Smartphone finde ich gar nicht mal schlecht.
Letzte Woche hat sich jemand so dicht neben mich gestellt, dass ich alle Mühe hatte beim einsteigen.... :hilfe:
Für so einen Fall ist das echt top. Von außen kann man die Abstände zumindest am Besten einschätzen.
Fragt sich aber, wie feinfühlig man das Parken per Smartphone steuern kann?
S6 Avant 4.0 TFSI 331 KW/450 PS S-tronic, mit allem was man brauchen kann
Golf VIII Style 2.0 TDI 110 kW/150 PS DSG

Benutzeravatar
jch
Beiträge: 1854
Registriert: Di 8. Jul 2014, 19:26

Re: Auto und Smartphone verschmelzen: Touareg parkt jetzt fernbedient ein und aus

Beitrag von jch » Di 17. Nov 2020, 18:55

Auf Campingplätzen für Wohnwagen schon seit Jahren ganz normal. Mit dem „mover“ manövrieren Männer in Feinrippunterhemd da ihren 8m-2-Achser von Tabbert ganz entspannt zum Stellplatz. Blöderweise geht das nur mit Zweihandbedienung, sodass die Bierflasche zwischenzeitlich abgestellt werden muss.










:D
1985 380 SL - 1990 420 SEC - 2015 T5 California - 2021 Q3 Sportback TFSIe

GolfTDIGTI
Beiträge: 2904
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 11:22

Re: Auto und Smartphone verschmelzen: Touareg parkt jetzt fernbedient ein und aus

Beitrag von GolfTDIGTI » Di 17. Nov 2020, 21:32

jch hat geschrieben:
Di 17. Nov 2020, 18:55
Auf Campingplätzen für Wohnwagen schon seit Jahren ganz normal. Mit dem „mover“ manövrieren Männer in Feinrippunterhemd da ihren 8m-2-Achser von Tabbert ganz entspannt zum Stellplatz. Blöderweise geht das nur mit Zweihandbedienung, sodass die Bierflasche zwischenzeitlich abgestellt werden muss.










:D
Ich habe es live erleben dürfen!

Der Unterschied beim Wohnwagen: Hier macht es Sinn!

https://m.youtube.com/watch?v=egvE4-E5TwM
Toyota Tercel 4WD 06/86 (202.500km)
Volvo V60 D3 Momentum 09/14 (92.000km)
VW Golf Variant SDI 07/02 (336.000km)
VW Caravelle TDI 06/19 (2.000km)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste