Renaulution - Neuer Strategieplan für Renault, Alpine, Dacia, Lada

Alles zu allen anderen Automarken
Antworten
Kaiger
Beiträge: 1057
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 23:40

Renaulution - Neuer Strategieplan für Renault, Alpine, Dacia, Lada

Beitrag von Kaiger » Do 14. Jan 2021, 17:30

Quellen:
https://de.motor1.com/news/466080/renau ... acia-lada/
https://www.auto-motor-und-sport.de/ver ... a-bigster/

Und da es alles auf Youtube gibt, kann man sich das auch in 2h40min dort reinziehen: https://www.youtube.com/watch?v=dvyDiWS ... =emb_title
Renaulution: Neuer Strategieplan von Renault, Dacia, Lada und Alpine

Der neue Renault-Chef Luca de Meo präsentiert am heutigen Donnerstag seinen neuen Strategieplan Renaulution. Die Renault-Gruppe soll sich mehr auf den Gewinn statt nur auf den Absatz ausrichten ("from volumen to value").
Dazu will man den Schwerpunkt vom B- ins C-Segment verschieben, also weg von den wenig gewinnträchtigen Kleinwagen hin zu Kompaktwagen.
Zur Kostenminderung wird es künftig zudem weniger Plattformen und weniger Antriebsvarianten geben. Die Zahl der Antriebsfamilien soll halbiert werden, darunter nur je eine Antriebsfamilie für Benziner und für Diesel, aber zwei Elektroantrieb-Familien.
Bei der Aufteilung des Marktes auf die Marken Dacia, Renault und Alpine soll es künftig weniger Überlappungen geben.


RENAULT

Mit einer umfassenden Produktoffensive namens "Nouvelle Vague" (Neue Welle) soll Renault die Energiewende vorantreiben. Ziel ist, bis 2025 den grünsten Antriebsmix aller Hersteller in Europa anzubieten. Dazu plant die Marke 14 neue Modelle, davon sieben mit reinem Elektroantrieb. Auch in der Kernmarke soll sich der Schwerpunkt ins Kompaktsegment verschieben. Daher gehört auch die Hälfte der 14 neuen Modelle ins C- oder D-Segment.

Der Fünfjahresplan sieht neben dem 2021 startenden Arkana noch ein Elektroauto im Kompaktsegment für Ende 2021/Anfang 2022 vor, was wohl der Elektro-Mégane sein dürfte. Außerdem sind noch zwei Kleintransporter (LCV) zu erwarten und ein B-Segment für die außereuropäischen Märkte (in Grau):

Bild
Bild

Bei der Elektrifizierung will Renault bis 2025 führend sein. Bei Elektroautos stellt die Marke mit dem Zoe bereits den deutschen Elektro-Bestseller. Als Highlight stellte Luca de Meio einen neuen Renault 5 mit Elektroantrieb vor, zu dem wir einen eigenen Artikel haben.

Bild

Überrascht hat uns auch, dass Renault sich künftig auch dem Wasserstoffauto zuwenden will, denn das passt ja eigentlich eher in die höheren Segmente (und zu LKWs und Bussen). Dazu wird es ein neues Joint-Venture im Bereich Wasserstoff geben.

Im Bereich Software will Renault künftig auf die sogenannte "Software République" setzen – ein "offenes kooperatives Ökosystem". Damit will Renault das Angebot an vernetzten Diensten erweitern. Wichtig ist Renault auch das Thema Kreislaufwirtschaft, für den künftig der französische Produktionsstandort Flins führend sein soll. Ziel der bis 2024 entstehenden, sogenannten Re-Factory ist es, die CO2-Bilanz der Mobilität bis 2030 sogar in den negativen Bereich zu bringen.

DACIA/LADA

Die Billigmarken Dacia und Lada werden künftig in einer eigenen Business Unit "Dacia-Lada" zusammengeführt. Außerdem sollen die beiden Marken künftig ausschließlich Autos auf Basis der CMF-B-Plattform bauen statt wie bisher vier Plattformen zu nutzen. Dazu gehört auch der neue Lada Niva, der als Studie andeutungsweise gezeigt wurde. Ebenfalls präsentiert wurde eine neue Kompakt-SUV-Studie namens Dacia Bigster, die 4,60 Meter lang ist und auch Hybridantriebe ermöglicht. Auch zu diesen beiden Modellen haben wir separate Artikel.

Bild
Bild

Die Zahl der Karosserietypen soll von 18 auf elf reduziert werden. Pro Plattform sollen künftig 1,1 Millionen Autos jährlich entstehen statt nur 0,3 Millionen. Dacia soll Dacia bleiben, aber einen Hauch Coolness dazubekommen – und dank neuer Modelle 30 Prozent höhere Preise erzielen.

ALPINE

Die Sportwagenmarke hat Renault 2017 mit dem Retro-Zweisitzer A110 wiederbelebt. Der Mittelmotorsportwagen ist beliebt, erreicht aber segmentsbedingt nur überschaubare Stückzahlen. Künftig will Alpine zusammen mit Lotus (gehört zum chinesischen Konzern Geely) einen rein elektrischen Nachfolger des A110 entwickeln.

Außerdem soll die neue Business-Unit, die die Bereiche Alpine Cars, Renault Sport Cars und Renault Sport Racing künftig bündelt, einen rein elektrischer Kompaktsportwagen im B-Segment auf Basis der neuen CMF-B EV-Plattform der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi und einen rein elektrischer Sports Cross-Over im C-Segment auf Basis der neuen Allianz CMF-EV Plattform auf die Räder stellen. Die Formel 1 und der Motorsport stehen weiter im Fokus, allerdings muss Alpine bis 2025 inklusive der Investitionen in den Motorsport profitabel sein.

Bild

MOBILIZE

ieser neue Geschäftsbereich soll neue Geschäftsfelder aus Daten-, Mobilitäts- und Energiedienstleistungen entwickeln und bis 2030 mehr als 20 Prozent des Konzernumsatzes generieren. Über das Automobil hinaus wird Mobilize eine "breite Palette an Dienstleistungen in den Bereichen Mobilität, Energie und Daten" anbieten. Die neue Einheit wird über ein eigenes Engineering-, Qualitäts- und Designteam sowie ein eigenes Dienstleistungsangebot in den Bereichen Energie, Konnektivität und Mobilität verfügen.

Ein speziell für die urbane Shared Mobility konzipiertes Fahrzeug EZ-1 bietet Platz für zwei Personen und ist komplett vernetzt: Das Smartphone des Nutzers gewährt den Zugang zum EZ-1 und dient als Schnittstelle zwischen Mensch und Fortbewegungsmittel. Der Mobilize EZ-1 Prototype ist nur 2,30 Meter kurz und verfügt neben komplett verglasten Türen über weitere Besonderheiten: Beispielsweise lässt sich der Akku des Kleinstwagen austauschen-

Bild
Da ist also der mögliche Twizy II auch dabei ;)
1991 Saab 900 Cabrio 2.1i
1997 Saab 9000 2.3t Anniversary
2021 Renault Mégane E-Tech PHEV RS-Line

Benutzeravatar
Flo
Beiträge: 9561
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 19:24

Re: Renaulution - Neuer Strategieplan für Renault, Alpine, Dacia, Lada

Beitrag von Flo » Do 14. Jan 2021, 17:53

Cool, endlich mal ein Hersteller mit einer vernünftigen, marktgerechten und zukunftsweisenden Strategie.

Als ich neulich gelesen habe, dass Mercedes einen SL 73 AMG mit 800 PS bringen will, hätte ich fast im Strahl 🤮

Der potentielle Twizy-Nachfolger sieht nicht schlecht aus, eine elektrische Alpine ist natürlich noch leckerer 👍


Gruß
Porsche Cayman GTS 981 250 kW (10/2014) 37.200 km Sports Car
Renault Twizy Color 13 kW (04/2012) 40.000 km City Missile
Volkswagen Touareg Terrain Tech 7P6 193 kW (06/2015) 95.200 km Offroad Vehicle

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste